LSW B 2 Ortsdurchfahrt Leipzig

Lärmschutzwand im Bereich der Wohnbebauung Teichstraße / Mühlholzgasse / Roßmäßlerstraße – Ersatzneubau

Auftraggeber:

Stadt Leipzig, Verkehrs- und Tiefbauamt

Bearbeitungszeit:

2009 - 2012

Bausumme:

ca. 0,661 Mio. €

Leistungen:

Projektbearbeitung für die Leistungsphasen 1-9 gemäß HOAI

Technische Angaben:

Die alte Lärmschutzwand (LSW) wurde in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts südlich der B2 - Brücke über die Teichstraße aus Betonfertigteilen hergestellt und wies eine Höhe von ca. 3,0 m auf. Ihr bautechnischer Zustand war sehr schlecht, sie drohte umzukippen. Ihr Abbruch und ein Ersatzneubau waren erforderlich.

Die neue LSW ist eine insgesamt 326 m lange, aktive Lärmschutzanlage.

Davon sind ca. 290 m südlich an die genannte Brücke über die Teichstraße angeschlossen. Sie ist tief gegründet und verläuft in einem Abstand von ca. 1,60 m zur vorhandenen Straßenaußenkante.

Die grundsätzliche geometrische Bauwerksgestaltung ist gutachterlich vorgegeben: Gesamtlänge 326,0 m, davon insgesamt 250,0 m mit 3,0 m Höhe und 76,0 m mit 4,0 m Höhe.

In Ergänzung wurde die neue Wand aus gestalterischen Gründen jeweils am nördlichen und am südlichen Ende verlängert. Dazu wurde je 1 Feld mit "abgetreppter" Höhe angeordnet, wodurch die Gesamtansicht der Wand gefälliger ausfällt.

Die neue Wand wurde an die vorhandene transparente Lärmschutzwand auf der Brücke im Zuge der Bundesstraße B2 über die Teichstraße angeschlossen.

B 2 Ortsdurchfahrt Leipzig Lärmschutzwand
B 2 Ortsdurchfahrt Leipzig Lärmschutzwand