Instandsetzung des Elbdeiches Z1

Projekt:

Z1 – Elbedeich, Deich Burkhardshof/Treblitzsch, links

Auftraggeber:

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Betrieb Elbaue / Mulde / Untere Weiße Elster, Rötha

Bearbeitungs-/Bauzeit:

2010 - 2013

Bausumme (brutto):

ca. 12,0 Mio. €

Leistungen:

Projektsteuerung/Projektleitung [gemäß AHO Heft 09 (2009)]

Technische Angaben:

Der Hochwasserdeich an der Elbe bei Burkhardshof/Treblitzsch, links, schützt die angrenzenden Ortschaften vor einer Überflutung durch Hochwasser und ist ausschlaggebend für die Sicherheit der Einwohner in den zu schützenden Ortszentren, den anschließenden Siedlungsbereichen sowie für den Schutz der hier vorhandenen Infrastrukturanlagen.
Infolge der Hochwasserkatastrophe im August 2002 sind die Deiche geschädigt und sollen instandgesetzt werden. Bei der Instandsetzungsmaßnahme handelt es sich um eine Ertüchtigungsmaßnahme zur Gefahrenabwehr bei Hochwasser.
Der zu ertüchtigende Hochwasserschutzbereich liegt auf der linken Elbseite zwischen Elb-km 128+500 und Elb-km 139+000, süd-östlich von Belgern.
 
Der betrachtete Hochwasserschutzdeich umfasst u.a. acht Deichüberfahrten, eine Deichscharte, sechs Sielbauwerke, Spundwandbereiche, Bereiche mit aufgeschütteten Auflastfiltern, welche teilweise als Deichverteidigungsweg ausgebildet sind, mehrere Zufahrtsstraßen. Er gliedert sich in 7 Planungs-Bauabschnitte.
 
Angesichts des Projektumfanges ist für die optimale planerische Vorbereitung der Maßnahme (techn. Planung, ökolog. Planung und Qualitätssicherung) eine Projektsteuerung und -leitung erforderlich.

Instandsetzung Elbdeich Burkhardshof
Instandsetzung Elbdeich Burkhardshof
Instandsetzung Elbdeich Burkhardshof